Daniel B. fragt:

«Hier sind auch nicht alle auf Rosen gebettet. Hilft HEKS auch den armen Menschen in der Schweiz?»


Lieber Herr B.

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja. HEKS betreibt in der Schweiz fünf Regionalstellen mit rund fünfzig Projekten.

In seiner Projektarbeit im Inland setzt sich HEKS anwaltschaftlich für Flüchtlinge ein und bietet Integrationsprojekte für MigrantInnen und sozial benachteiligte SchweizerInnen an.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: > Projektsuche Schweiz

Diskutieren Sie mit: #fragenSieLeila